NOVAVAX-IMPFUNG?

6.2.2022

Am 21. Februar sollen die ersten Dosen der Novavax-Vakzine in Deutschland verfügbar sein.

Zunächst soll Novavax allerdings nur an ungeimpftes Personal in den Einrichtungen verimpft werden, in denen demnächst eine Impfpflicht gelten soll.

Die Nachfrage nach der Vakzine übersteigt die Zahl der (zunächst) verfügbaren Dosen deutlich.

Wie ist der Impfstoff aufgebaut?

Bei der Vakzine Nuvaxovid (NVX-CoV2373) vom Impfstoffhersteller Novavax handelt es sich um einen proteinbasierten Impfstoff. Er enthält ein labortechnisch hergestelltes, rekombinantes Spike-Protein von SARS-CoV-2 in voller Länge, das in Nanopartikel verpackt ist.

Um die Immunantwort zu verstärken, enthält die Vakzine zudem ein spezielles, von Novavax entwickeltes Adjuvans („Saponin-basiertes Adjuvans Matrix-M“). Denn die mRNA-Impfstoffe beispielsweise aktivieren das Immunsystem der geimpften Person stärker: Zum einen weil mRNA per se schon eine starke immunmodulierende Wirkung hat, zum anderen weil bei einer mRNA-Impfung das Spike-Protein in den Zellen selbst hergestellt wird und die Immunantwort daher breiter ausfällt.


Kann mit Novavax geboostert werden?

Bisher ist die Vakzine nur für die Grundimmunisierung zugelassen. In einer im Dezember 2021 veröffentlichten Studie, in der die Booster-Wirkung verschiedener Covid-Impfstoffe verglichen wurde, schnitt der Booster mit Novavax schlechter ab als der Booster mit einer mRNA-Vakzine, aber besser als ein Booster mit einem vektorbasierten Impfstoff (Lancet 2021; 398(10318):2258-2276).

Wie gut die Vakzine vor einer Omikron-Infektion schützt, ist unklar.

Weiterhin unklar ist, wie lange der Impfschutz nach der Grundimmunisierung anhält. Derzeit würden die in den klinischen Studien geimpften Personen diesbezüglich nachbeobachtet, teilt die EMA mit. Auch ob Geimpfte SARS-CoV-2 übertragen können, müssen Untersuchungen noch zeigen.

Fazit:

Die derzeit verfügbaren und millionenfach verimpften Vakzinen sind deutlich besser untersucht, zu Novavax fehlen noch viele Daten. Dennoch hat der Impfstoff in den zulassungsrelevanten Studien eine gute Schutzwirkung gezeigt, wenn auch noch nicht abschließend untersucht ist, wie gut er speziell vor der Omikron-Variante schützt.

Für Ungeimpfte, die sich mit keiner anderen Vakzine impfen lassen wollen, ist der Novavax-Impfstoff eine gute Option – und besser, als sich nicht impfen zu lassen.

Wann wir in unserer Praxis Novamax impfen können? Voraussichtich Anfang März.


Kommentar hinzufügen