Praxisgemeinschaft Dr. Gilberg

Herzlich wilkommen auf der Website der Praxisgemeinschaft Dr. Gilberg!

Wir bieten Ihnen seit 1994 die gesamte Bandbreite hausärztlicher Medizin - damit Sie gesund werden, gesund bleiben und sich rund um wohl fühlen.
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Adresse
Hausärztliche Praxisgemeinschaft Dr. Gilberg

Dr. med. Robert Gilberg
Dr. med. Barbara Gilberg

Pingsdorfer Straße 89
50321 Brühl

Telefon: 0 22 32 – 13 2 57
Telefax: 0 22 32 – 13 3 96
E-Mail: gilberg@derhausarzt.de
Sprechzeiten
Montag: 8:30 - 11:00 Uhr, 15:00 - 17:00 Uhr
Dienstag: 8:30 - 11:00 Uhr, 15:00 - 18:30 Uhr
Mittwoch: 8:30 - 11:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 - 11:00 Uhr, 15:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 8:30 - 11:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung.
Anfahrt
- Mit der KVB-Linie 18 bis zur Haltestelle “Brühl Süd” und von dort die Pingsdorfer Straße hinauf (etwa 5 min. Fußweg).
- Mit den Buslinien 985 und 707 bis zur Haltestelle “Brühl Römerstr.” oder “Pingsdorfer Hof” (etwa 2 min. Fußweg).

Hinter der Praxis befinden sich ausgeschilderte und reservierte Parkplätze.

Unsere Räumlichkeiten im ersten Stock sind für Rollstuhlfahrer mittels Aufzug erreichbar.

Mit dem näherrückenden Herbst steigt auch das Risiko für Infekte und Erkältungskrankheiten. Zum Schutz hiervor kann eine Impfung gegen die Grippe erfolgen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut in Berlin empfiehlt eine jährliche Impfung für folgende Personengruppen:

  • Personen über 60 Jahre
  • Alle Schwangeren ab 2. Schwangerschaftsdrittel, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Schwangerschaftsdrittel
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, wie z.B.:
    • chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD)
    • chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten
    • Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten
    • chronische neurologische Krankheiten, z. B. Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben
    • Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion
    • HIV-Infektion
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen
  • Personen mit erhöhter Gefährdung, z. B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute ungeimpfte Risikopersonen fungieren können
  • Personen mit erhöhter Gefährdung durch direkten Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln
  • Für Reisende aus den unter S (Standard-) und I (Indikationsimpfung) genannten Personengruppen, die nicht über einen aktuellen Impfschutz verfügen, ist die Impfung generell empfehlenswert, für andere Reisende ist eine Influenza-Impfung nach Risikoabwägung entsprechend Exposition und Impfstoffverfügbarkeit sinnvoll.
  • Wenn eine intensive Epidemie aufgrund von Erfahrungen in anderen Ländern droht oder nach deutlicher Antigendrift bzw. einer Antigenshift zu erwarten ist und der Impfstoff die neue Variante enthält

Beim Auftreten einer Epidemie oder der Befürchtung einer Epidemie auf Grund epidemiologischer Beobachtungen, empfiehlt die STIKO entsprechend den Aussagen der Gesundheitsämter die Influenza-Schutzimpfung für die gesamte Bevölkerung.

Erweiterte Empfehlungen in den USA

Die der STIKO entsprechende Einrichtung in den USA, die ACIP (Advisory Committee on Immunization Practices), fasst ihre Empfehlungen noch weiter: So wird allen Personen ab einem Alter von 6 Monaten die Influenza-Impfung empfohlen.

Bei Hühnereiweiß-Überempfindlichkeit nicht impfen

Nicht geimpft werden dürfen Personen mit einer bekannten Allergie gegen Inhaltsstoffe des Grippe-Impfstoffes, besonders bei einer seltenen Überempfindlichkeit gegen Hühnereiweiß.

Die STIKO weist darauf hin, dass die Impfung im Zweifelsfall nach individueller Nutzen-Risiko-Abwägung vorgenommen werden soll. Das gilt insbesondere für chronisch Kranke, Kinder und Schwangere. Schwangere sollten bis zum Vorliegen weiterer Daten mit einem nicht-adjuvantierten Spaltimpfstoff geimpft werden.

Literatur:

  1. Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO), Empfehlungen der STIKO am RKI; Stand Juli 2011, Epidemiologisches Bulletin 30/2011

Weiterführende Informationen:

(Achtung Sie verlassen den sicheren Bereich unserer Homepage)

Schätzen Sie hier Ihr persönliches Gripperisiko ein – Die Angaben dieses Tests dienen lediglich als Anhaltspunkte und können selbstverständlich keine individuelle Beratung durch uns ersetzen.

Sommerzeit ist Reisezeit! Aufkleber_travelNET
Um auch auf Reisen gesund zu bleiben sollten sie sich grundsätzlich vor jeder Fernreise reisemedizinisch beraten lassen. Auch wenn Sie nicht unter akuten oder chronischen Gesundheitsproblemen leiden, sollten Sie sich informieren, was Sie auf Ihrer Reiseroute erwartet.

Fals Sie eine Reisemedizinische Beratung von uns wünschen, drucken Sie bitte dieses Formular aus und bringen es ausgefüllt zur Terminvereinbarung in unsere Praxis mit.

Informationen über eine evtl. Kostenübernahme durch Ihre gesetzliche Krankenkasse finden sie hier. Wir freuen uns darauf, sie in unserer Praxis wilkommen zu heißen!

Wir haben auf mehrfachen Wunsch hin unsere Terminbuchung überarbeitet – Ab sofort können sie hier auf unserer Website oder unterwegs per App für ihr Smartphone Termine bei uns buchen! Sie müssen dies nicht während den regulären Sprechzeiten tun und können sofort sehen, ob ihr Wunschtermin noch frei ist. Mit wenigen Klicks können sie den Termin im Anschluss verbindlich buchen.

Logo der Terminbuchungssoftware “samedi”

Die sichere Onlineterminbuchung wird in Zusammenarbeit mit der Firma samedi beretigestellt und genügt höchsten datenschutzrechtlichen Standards – Eine Innovative Verschlüsselungsmethode stellt die ärztliche Schweigepflicht und den gesetzlichen Schutz vor Beschlagnahme sicher.

Die Terminbuchung befindet sich aktuell noch im Probebetrieb – falls ihnen ein Fehler auffällt melden sich sich bitte einfach schnell und unverbindlich per Telefon oder Email. Vielen Dank!

.
Kooperationen

Unsere Praxis wurde im Dezember 2012 erneut entsprechend den Vorgaben der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein nach qu.no zertifiziert. Damit gehen wir weit über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinaus - zum Wohl unserer Patienten -
mehr Informationen
(externer Link)



Qualitätsmanagement-Logo der KV Nordrhein

Wir sind Partner in der Ärztegesellschaft für Gesundheit und Prävention.







Wir unterstützen die Website "Krankenkassenkummerkasten", auf welcher Patienten und Ärzte Fälle sammeln, in welchen Krankenkassen die Kostenübernahme verweigert haben.


Krankenkassen Kummerkasten